Urlaub daheim: Heimische Badeseen auf Instagram

Urlaub in Österreich erfreut sich auch heuer wieder, besonders in Zeiten von Corona, großer Beliebtheit. Dafür haben die Österreicherinnen und Österreicher zahlreiche Badeseen zur Auswahl. Die Social Media-Marktforscher:innen von BuzzValue haben die beliebtesten Seen auf Instagram genau unter die Lupe genommen und ihre Social Media-Auftritte analysiert.


Wien, im Juli 2021. – Steigende Infektionszahlen, neue Covid-Varianten und Co machen einen Urlaub am Meer aktuell noch wenig attraktiv. Eine Analyse der Social Media-ExpertInnen von BuzzValue zeigt, welche heimischen Seen die User auf Instagram stattdessen am liebsten besuchen.


Achensee mit höchster Interaktion

Unter den zahlreichen Seen in Österreich sticht im vergangenen Jahr vor allem der Achensee mit seinem Instagram-Auftritt besonders heraus. Mit insgesamt knapp 300.000 Likes und Kommentaren, weist der Tiroler See die mit Abstand erfolgreichste Social Media-Performance unter den heimischen Badeseen auf. Da kann selbst „das Meer der Wiener“, der Neusiedlersee, mit rund 122.300 Interaktionen auf seine Instagram-Postings nicht mithalten. Der Bodensee in Vorarlberg folgt mit 58.100 Interaktionen in den vergangenen zwölf Monaten auf Platz drei. Die im Salzkammergut gelegenen Badeseen Wolfgangsee (53.600 Interaktionen) und Attersee (41.000 Interaktionen) vervollständigen das Top 5-Interaktionsranking. „Die heimischen Badeseen sind vor allem auf Instagram als beliebte Urlaubsziele sehr präsent. Sowohl die Social Media-Teams der jeweiligen Tourismusverbände, als auch die Userinnen und User posten aktiv zu den Attraktionen“, erläutert Markus Zimmer, Social Media-Experte und Geschäftsführer von BuzzValue.

Aktive Kommunikation als Erfolgsfaktor

Die hohe Gesamtinteraktion verdankt der Achensee vor allem seiner aktiven Kommunikation auf Instagram. Im vergangenen Jahr veröffentlicht der Tiroler See mit insgesamt 202 Posts die meisten Beiträge. Der Neusiedlersee (181 Posts) sowie der Bodensee Vorarlberg (174 Posts) posten im vergangenen Jahr durchschnittlich jeden zweiten Tag auf Instagram. Darüber hinaus ist seit Anfang Mai besonders auch der Wörthersee auffällig aktiv in der Interaktion mit seinen Followern. Alle weiteren Seen sind vergleichsweise noch sehr zurückhaltend in der Social Media-Kommunikation. Sie veröffentlichen wöchentlich durchschnittlich nur ein bis zwei Fotos bzw. Videos auf ihren Seiten. „Obwohl manche Seen bereits sehr aktiv auf Instagram sind, sehen wir in der Social Media-Aktivität vieler Badeseen noch Potenzial nach oben“, so Zimmer. Dem ergänzt er: „Denn speziell Instagram bietet sich als Foto- und Video-Plattform hervorragend für die Vermarktung heimischer Tourismusregionen an.


User nutzen Hashtags zu Seen aktiv

Die hohe Relevanz der Badeseen auf Instagram spiegelt sich auch im Postingverhalten der User wider. So werden die Hashtags zu den einzelnen Seen in den vergangenen Jahren besonders auf Instagram äußert umfangreich verwendet. Dabei erfreut sich der Bodensee mit insgesamt 1,9 Mio. Hashtags in den vergangenen Jahren über die bei weitem größte Präsenz auf Instagram. Diese kommen jedoch aufgrund der länderübergreifenden Lage zu einem großen Teil auch aus Deutschland und der Schweiz. Innerhalb von Österreich zählt der Wörthersee die meisten Hashtags. #Wörthersee wurde in den vergangenen Jahren insgesamt über 470.000 Mal verwendet. Die Hashtags #Achensee (177.000), #Neusiedlersee (156.000) und #Attersee (150.700) wurden bereits deutlich weniger von den Usern genutzt. „Neben den Usern posten auch die Tourismusverbände aktiv zu den Hashtags der Seen“, schließt Zimmer ab.

Monitoring. Research. Analytics.

Mehr zu unseren Services: hier.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Folgen Sie uns!
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon