Die Fußball-Bundesliga im Social Web

May 28, 2018

Die Vereine der österreichischen Fußball-Bundesliga nutzen auch in der heurigen Saison die sozialen Medien äußerst aktiv zur Interaktion mit ihren Fans. Das zeigt eine Analyse der Social Media-Marktforscher von BuzzValue. Der amtierende Meister Salzburg kann auf die meisten Fans zurückgreifen, während die Anhänger von Rapid Wien am stärksten im Social Web interagieren.

 

Wien, im Mai 2018. – Hohe mediale Reichweiten sind für den Fußball enorm wichtig. Schließlich kann die Präsenz in den sozialen Medien auch für Sponsoren und Werbepartner ausschlaggebend sein. Wie unterschiedlich stark sich die österreichischen Teams um Fans auf Facebook und Co. bemühen zeigt das aktuelle Social Media-Ranking von BuzzValue.

Red Bull Salzburg mit den meisten Fans

Der Serienmeister aus Salzburg steht nicht nur sportlich an der Tabellenspitze. Auch im Fan-Ranking kann der amtierende Meister seine Verfolger deutlich hinter sich lassen. Mit insgesamt 463.077 Fans auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram erreicht Salzburg deutlich mehr Fans als Rapid Wien (310.314), Austria Wien (197.126) und Sturm Graz (160.163). Auch Aufsteiger LASK konnte sich unter den Top 5 beweisen, erreicht im Vergleich jedoch nur 49.288 Fans. Schlusslicht ist der SV Mattersburg, der fast vollständig auf eigene Social Media-Kanäle verzichtet, einzig einen Instagram-Account mit rund 4.000 Followern betreibt.

 

Rapid-Fans am aktivsten

Der Rekordmeister aus Wien-Hütteldorf erzielte auch in dieser Saison wieder mit Abstand die meisten Fan-Interaktionen. Die Anhänger der Grün-Weißen hinterließen auf den verschiedenen Kanälen seit Saisonbeginn am 22. Juli 2017 knapp 1,8 Millionen Kommentare, Reaktionen und Shares. „Die hohen Interaktionszahlen auf den Kanälen von Rapid bestätigen den Stellenwert, den der Verein bei seinen Anhängern einnimmt. Im Vergleich zur Vorsaison gehen die Fan-Interaktionen bei Rapid jedoch zurück“, weiß Markus Zimmer, Geschäftsführer von BuzzValue.

Dank der Erfolge in der Europa League konnte Red Bull Salzburg die Fan-Interaktionen (1,3 Mio) im Vergleich zur Vorsaison mehr als verdoppeln und erzielt in der aktuellen Saison das höchste Wachstum. Die Interaktionen der Fans von Austria Wien (1,1 Mio) und von Sturm Graz (1,0 Mio) folgen auf den Plätzen. „Der erfolgreichste Post der Saison mit den meisten Likes, Shares und Kommentaren ist zum Cupsieg von Sturm Graz, welcher die Fans sichtlich begeistert hat“, analysiert Zimmer die Top-Postings seit Saisonbeginn.

 

Rapid am aktivsten im Web

Bis auf Mattersburg nutzen die Bundesliga-Teams die Social Media-Vielfalt sehr professionell. Vor allem Rapid, Salzburg, Austria und Sturm sind auf Facebook, Twitter, YouTube und Instagram mit offiziellen Kanälen vertreten und füllen diese aktiv mit plattformspezifischen Inhalten. Dass die Social Media-Beauftragten dabei einen großen Aufwand betreiben, zeigen die Postingfrequenzen. So posten die Rapid-Redakteure durchschnittlich siebenundzwanzig Mal pro Tag, Salzburg mehr als siebzehn mal. „Für die heimischen Bundesliga-Vereine stellen die sozialen Medien nicht nur eine wichtige Kommunikationsform im direkten Kontakt mit den Fans dar, sondern auch eine wichtige Plattform für Partner und Sponsoren. Die Vereine der österreichischen Bundesliga haben das Potential großteils gut erkannt und zeigen sich äußerst aktiv im Netz“, schließt Markus Zimmer ab.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

NGOs: Facebook-Spendings für Spenden

July 7, 2020

1/3
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon
Logo BuzzValue

Tel:  +43 1 890 48 32 - 0

Fax: +43 1 890 48 32 - 10

 

Perfektastraße 87/A7

A - 1230 Wien

  • White Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Twitter Icon
  • Weiß LinkedIn Icon
statista_weiß_freigestellt.png

© 2020 by BuzzValue